5 gute Gründe Antirutschpapier statt Wellpappe zu verwenden

Die allseits bekannte Wellpappe ist eine schwere Zwischenlage, die noch in vielen Palettierungsanlagen weltweit verwendet wird. Wellpappenzwischenlagen werden zum Palettieren von Ware eingesetzt, um diese während des Transportes zu stabilisieren. Die Folgen sind unnötige und zeitraubende Handgriffe bei der Nutzung von Palettenzwischenlagen aus Wellpappe, was letztlich zu höheren Kosten führt. Wir haben für Sie fünf gute Gründe erarbeitet, warum Palettenzwischenlagen aus Wellpappe durch Antirutschpapier, aus Testliner, auf Rollen ersetzt werden sollten:

1 – Zwischenlagen aus Antirutschpapier, aus FSC zertifizierten Testliner, erfordern erheblichen weniger Platzbedarf bei Transport und Lagerung.

Palettenzwischenlagen aus Wellpappe, meist in Palettengröße vorgeschnitten, werden auf Paletten mit 500 bis 600 Stück geliefert. Diese geringe Anzahl an Palettenzwischenlagen je Palette führt dazu, dass häufig und wiederkehrend neue Palettenzwischenlagen nachgeordert oder gekauft werden müssen, die zudem während des Transports und damit auch im Lager zusätzlichen Platz einnehmen und somit für den Verarbeiter eine erhöhte finanzielle Belastung darstellt. Das Magazin muss außerdem sehr häufig mit neuen Palettenzwischenlagen nachgefüllt werden.
Antirutschpapier auf Rollen ist die Lösung mit der Sie die Frachtkosten und Ihren Bedarf an Lagerplatz sofort senken können. Die Ökobilanz wird nachhaltig entlastet da wir Testliner verwenden, der aus 100 % Sekundärfasern hergestellt wird.

Seit dem 17. April 2019 ist unser Antirutschpapier FSC zertifiziert.

Die Rollen mit Antirutschpapier haben einen Durchmesser von 800 bis 1000 mm und liefern daher länger Zwischenlagen als Wellpappe auf Paletten. Da das Nachfüllen von Zwischenlagen aus Wellpappe im Magazin wegfällt, treten weniger Produktionsunterbrechungen auf. Das Papier ist Testliner mit FSC Zertifikat in den Grammaturen von 110 bis 270 gr./m²

2 – Wellpappzwischenlagen veranlassen sinkende Geschwindigkeit bei der Suche des Roboters nach der Zwischenlage

Der Stapel an Palettenzwischenlagen aus Wellpappe wird mit der Zeit kleiner somit kann die Robotergeschwindigkeit beeinträchtigen, da der Roboter den Abstand zur nächsten Palettenzwischenlage ständig neu ertasten muss.
Bei einem Palcut Bogenspender liegt auf dem Auslegertisch stets nur ein Blatt. Für den Roboter bedeutet das, die Aufnahmeposition wird immer in gleicher Höhe und Lage vorbereitet ist, der Roboter kann daher immer den gleichen schnellen Betrieb aufrechterhalten.

3 – Wellpappzwischenlagen auf Paletten benötigen enorm viel Lagerplatz

Durch Ihren Palettierer laufen unterschiedliche Palettengrößen ?
Somit haben Sie, vermutlich, ein entsprechendes Lager in individuellen Größen.
Palettenzwischenlagen – vor allem in individuellen Größen – erfordern zusätzlichen Lagerplatz, was durchaus Mehrkosten verursacht.
Mit einem Palcut-Bogenspender und Antirutschpapier auf Rollen benötigen Sie diesen riesigen Lagerplatz nicht mehr, da der Bogenspender die Bögen nach Bedarf und in der erforderlichen Größe zuschneidet. Darüber hinaus nehmen die Rollen mit Antirutschpapier bis zu fünf Mal weniger Platz in Anspruch als Palettenzwischenlagen aus Wellpappe.

Henning Petersen, Produktionsleiter von Aqua d’or (Danone-Gruppe) sagt:

„Die Rollen mit Palcut Antim65® Antirutschpapier,Testliner mit FSC Zertifikat,  nehmen nur 10 Plätze in Anspruch. Die Paletten mit Wellpappe dagegen nahmen stolze 150 Plätze in Anspruch.“ Das ist ein Unterschied, der überrascht und sich sehen lässt.

4 – Verluste, aufgrund vermeidbarer Hubfehler

Oft kann es vorkommen, dass der Roboter auf Grund der Sogwirkung mehrere Palettenzwischenlagen auf einmal aufnimmt. Dies kann beim Transport der Zwischenlagen zu Verlusten führen, weil der Roboter beim Palettieren entweder eine Vielzahl von Zwischenlagen aufnimmt, oder die überschüssigen Palettenzwischenlagen verliert, was einen zeitaufwendigen Produktionsstopp auslösen kann.
Mit Palcut Antim65® Antirutschpapier und einem Palcut-Bogenspender können Sie die Verschwendung der Palettenzwischenlagen bedingt durch kräftige Sogwirkung des Roboters vermeiden. Eine Palcut-Lösung – Antirutschpapier in Rollen in Kombination mit einem Palcut-Bogenspender – sorgt dafür, dass immer nur ein Bogen produziert wird, der für den Roboter auf dem Auslegertisch bereitliegt. Die Bögen werden automatisch nach Bedarf direkt von der Rolle geschnitten. Der Bogendispenser schneidet sehr schnell, sodass der Roboter stets eine gleichbleibende Geschwindigkeit beibehält ohne Zwischenfälle.

5 – Zeitaufwendige Umrüstung bei Palettenzwischenlagen aus Wellpappe auf Grund unterschiedlicher Palettengrößen

Wenn ein Magazin mit Palettenzwischenlagen aus Wellpappe ausgetauscht werden muss, weil es entweder leer ist oder eine andere Palettengröße durch den Palettierer laufen soll, und die Anlagen aus Sicherheitsgründen angehalten werden, bevor der Austausch vorgenommen werden kann. Jede Minute Stillstand der Anlage kostet Zeit und Geld.
Palcut Antim65® Antirutschpapierrollen können über das Bedienfeld des Palcut-Bogenspenders auf unterschiedlichen Größen Ihrer Wahl wechseln. Wenn die Papierrolle außerhalb des Arbeitsbereiches des Roboters platziert wird, lässt sich die Rolle auch ohne Unterbrechung der Palettierung austauschen. Durch einen Wechsel zu Antirutschpapier auf Rollen können Sie somit Umrüstzeiten erheblich reduzieren und nonstop palettieren.

Eine rutschfeste Lösung

Den obengenannten fünf Gründen ist gemein, dass sie hohe Kosten verursachen, Zeit verschwenden und die Umwelt belasten. Wir haben dafür die Lösung:

Antirutschpapier auf Rollen!

Die Beschichtung unseres Antirutschpapiers auf Rollen, Testliner mit FSC Zertifikat, weist eine hohe Reibung auf, sodass die Ware beim Transport noch besser gesichert ist als mit Palettenzwischenlagen aus Wellpappe. Die große Reibung sorgt zugleich dafür, dass Sie die Menge an Stretchfolie reduzieren können, die um die Palettenware gewickelt wird. Durch die weiche Haptik des Antirutschpapiers wird jedoch die Oberfläche Ihres Packguts nicht verkratzt o.Ä. sondern schonend transportiert. Wir verwenden Testliner mit FSC Certification, in der Grammtur von 110 bis 300 ge./m²

Darüber hinaus ist auf den Rollen mit Antirutschpapier die bis zu fünffache Menge an Papier im Vergleich zu Palettenzwischenlagen aus Wellpappe auf Paletten.

Das bedeutet:

  1. Sie müssen Palettenzwischenlagen seltener als früher nachbestellen.
  2. Sie haben mehr Platz im Lager, da die Papierrollen bis zu fünf Mal weniger Platz in Anspruch nehmen.
  3. Umrüstzeiten sind kürzer, da die Rollen länger halten.

Sie sichern mit einer Palcut-Lösung die maximale Verfügbarkeit Ihrer Anlage. Mit über 10 Jahren Erfahrung verfolgen wir das Ziel, Ihr volles Potenzial durch Optimierung Ihrer Anlagenverfügbarkeit, Steigerung Ihrer Effizienz und Senkung Ihrer Kosten auszuschöpfen.

„Wir haben mit Palcuts automatischer Bogendispenser-Lösung die Produktivität um mindestens 15 % erhöht“, berichtet Kim Bøgh, Produktionsleiter bei Arla Foods, nach dem Wechsel von Palettenzwischenlagen aus Wellpappe zu Antirutschpapier auf Rollen und einem Bogendispenser.

Bevor Sie glauben, dass der Wechsel zu Antirutschpapier auf Rollen, Testliner mit FSC Certificate, mit einer kostspieligen Umstrukturierung Ihres Palettierers einhergeht, sollten Sie wissen, dass ein Palcut-Bogenspender ganz einfach dort installiert werden kann, wo bisher Ihr Magazin für Palettenzwischenlagen war. Die Maschine erfordert lediglich einen 230-Volt-Anschluss um den Betrieb aufzunehmen.

Ein faires Entgegenkommen aus Überzeugung.
Wir bieten Ihnen einen Bogendispenser in Standartausführung für drei Monate kostenlos zum Testen. Sollten Sie diesen, wider Erwarten, danach wieder abgeben wollen, bestehen die einzigen Kosten aus dem Papierverbrauch.
Wenden Sie sich noch heute an uns, gemeinsam finden wir die richtige Lösung.

Piehler Industriebedarf GmbH
Alexander Piehler

Piehler Verpackungen